uvislogo6-150x70.gif (1845 Byte) Netzwerke & Partnerschaften UVIS - Verlag

 

Uvis Verlag Website   -  Buch-Sortiment   -  BL-Business  -  Netzwerke & Partnerschaften

 

Inhaltsverzeichnis zurück zur / zum
Existenzgründung - Netzwerke & Partnerschaften Blaue Business-Reihe    Buch-Sortiment
.
1. Persönlicher Standort und Phasen
Fünf-Phasen-Modell - Vorgründungsphase - Dienstleistungsportfolio

1.1. Der erweiterte Standort
Bewusstseinserweiterung - familiäre Einflussfaktoren

1.2. Unternehmensphasen
Chancen - Herausforderungen - Euphorie - Unternehmensziele
1.2.1. Gründungs- und Etablierungsphase
Merkmale - Orientierung - Entscheidung - Umsetzung - Liquidität - Umsatzförderung -
Fehler - Doppelarbeiten - Fehlentwicklungen
1.2.2. Konsolidierungsphase
Merkmale - Innehalten - Ziele überdenken - Normalität
1.2.3. Strategische Entwicklungsphase
Merkmale - Situationsanalyse - Stärken - Schwächen - Visionen - Produktportfolio -
Innovationen - Präventivmaßnahmen
1.2.4. Konstruktives Wachstum
Merkmale - Unternehmensziele - Unternehmenskultur - Scheinbare Stabilität - attraktives
Erscheinungsbild
1.2.5. Expansive Entwicklung
Alleinstellungsmerkmale - monopolitische Tendenzen

2. Gründungsphase
Eigeneinschätzung - optimaler Unternehmensstart

2.1. Entwickeln Sie Unternehmerpersönlichkeit
Kurs festlegen - richtige Kommunikation - überzeugendes Auftreten
2.1.1. Typus - Merkmale - Idealvorstellung
Risikobereitschaft - Unabhängigkeit - Trickstudie
2.1.2. Zielwegeerreichung und Vorbildfunktion
Charisma - Führung - Arbeitsteilung
2.1.3. Mentales und soziales Umfeld
Ansprüche - Selbstdisziplin - authentisches Verhalten
2.1.4. Die Familie erwartet Privatleben
Differenzierung von Privat- und Geschäftsphäre - Eigenmotive
2.1.5. Lernen mit Konflikten umzugehen, Anleitung sie zu lösen
Interessenskollisionen - Konfliktpotenziale - Abschirmverhalten - Konfliktbeteiligte -
Konfliktmanager  - Konfliktbereinigung
2.1.6. Outfit und Auftreten
Ersteindruck - Farb- und Stilberatung - Erscheinungsbild - Körpersprache - Basisgarderobe -
Blickkontakt
2.1.7. Eigenmotivation - positives Denken
Unternehmensauftritt - Imagebildung - Qualifikationen -. Rollenspiele - Vertrauensperson -
Affirmation

2.2. Meilensteine einer Gründung (Gründungsleitfaden)
Tragfähige Vollexistenz - Orientierungshilfe - Checkliste
2.2.1. Selbstfindungsphase des Gründers
Stärken-/Schwächenanalyse - Selbstdarstellung - Verselbständigungsgrad
2.2.2. Informationsphase des Gründers
Quellen - Wirtschaftsbereiche - Institutionen - Beraterhilfen - Markt-, Zielgruppen-, Standort-
und Konkurrenzanalyse - Sortiment - Preisfindung - Evaluierung - Scheinselbständigkeit -
Firmenname
2.2.3. Konzeptionsphase
Vision - Idee - Businessplan - Unternehmenskonzept - Investitionsbedarfs-, Umsatz-,
Kosten-, Finanzierungs- und Liquiditätsplan - Haftungsfreistellung - Altersvorsorge
2.2.4. Entscheidungsprozess
Vorbereitung - Abstimmung - Findung
2.2.5. Realisierungsprozess
Bankgespräch - Standortwahl - Lieferanten-/Kundenkontakte - Presse - Gewerbeanmeldung -
Werbung - Büroorganisation
2.2.6. Unternehmensstart
Termin - bedarfsorientierter Zeitpunkt - Eröffnungskampagne

3. Beratungs-, Coaching- und Dienstleistungspartner
Nutzung von Beratungs-Know-how - Premiumberater

3.1. Unternehmensberatung
Aufgaben - betriebswirtschaftliche Beratung - KVP
3.1.1. Inhalte qualifizierter Gründungsberatungen
Erfolgschancen - Ordnungsmäßigkeit - Handlungsempfehlungen - Beratungsberichte -
Pre-Rating
3.1.2. Ablauf einer Existenzgründungsberatung
Informationsgespräch - Vertragsgespräch - Beratungssitzungen - Unternehmenskonzept -
Beratungsbericht
3.1.3. Leistungsvergütung
Qualifikation - Seniorberater - Honorarübersicht
3.1.4. Den richtigen Partner finden
Verbände - Kammern - Internet

3.2. Steuerberatung
Steuerrecht - Buchführungspflicht
3.2.1. Interessensvertretung
Außenprüfung - Finanzamt
3.2.2. Leistungsvergütung
Steuerberatergesetz - Steuerberatergebührenverordnung
3.2.3. Den richtigen Partner finden
Verband - Internet

3.3. Rechtsberatung
Vertretung - Prozessvollmacht
3.3.1. Interessensvertretung
AGB - Berufsrecht - Fachanwaltschaft - Notare
3.3.2. Leistungsvergütung
RA-Vergütungsgesetz/RVG - Bundesgebührenverordnung/BRAGO
3.3.3. Den richtigen Partner finden
Internetrecherche

3.4. Werbeberatung
Tätigkeitsfelder - Erscheinungsbild - Symbolkraft
3.4.1. Inhalte der Werbeberatung
Planung - Konzeption - Umsetzung
3.4.2. Image- und Markenbildung
Corporate Identity - Corporate Design - Firmenphilosophie
3.4.3. Den richtigen Partner finden
Werbeagenturen - Freie Grafiker - Kommunikationsagenturen

3.5. Versicherungsberatung
Risikoprofile - Firmensicherung - Makler
3.5.1. Gebäude
Feuer - Leitungswasser - Sturm
3.5.2. Ausstattung (Ware, Maschinen, Einrichtung)
Betriebsunterbrechung - Einbruch - Diebstahl - Glasbruch - Produkthaftpflicht -
Gewässerschäden - Umwelthaftpflicht
3.5.3. Inhaber oder Mitarbeiter - persönliche Vorsorge
Berufsunfähigkeit - Gesetzliche Versicherung - Kapital-/ Risikoversicherung -            
Direktversicherung - Pensionszusage
3.5.4. Beratungspartner
Sinnhaftigkeit - Bedingungswerke
3.5.5. Prävention in Kleinunternehmen
Arbeitssicherheit - Gesundheitsschutz

4. Partnerschaften und Gründerinitiativen
Schlüsselüberlegung - Initiativen

4.1. Bundesweite Partnerschaften
Gründerlandschaft - Jungunternehmertum fördern - Serviceangebot
4.1.1. BMWI - Gründerportal
Infothek - Expertenforum - Förderdatenbank
4.1.2. INSTI - Innovationsstimulierung
kostenlose Erstauskunft - Innovationsexperten
4.1.3. Statistisches Bundesamt
Querschnitts- und Fachveröffentlichungen - Datenreports
4.1.4. DIW-Berlin - Deutsches Institut für Wirtschaft
Grundlagenforschung - sozio-oekonomisches Panel
4.1.5. ifo Institut
CESifo-Gruppe - Blaue Liste - DICE - Geschäftsklimaindex
4.1.6. nexxt-Change-Unternehmensnachfolgebörse
KfW Mittelstandsbank - Regionalpartner - Online-Formular - Prüfprozedere - Matching -
Win-Win-Abschluss
4.1.7. KfW Mittelstandsbank
Förder- und Kreditprogramme - IPEX - Entwicklungsbank - DEG
4.1.8. DFV Deutscher Franchise Verband e.V.
Vollmitglieder - System-Check - Zertifikat - Franchise Portal

4.2. Regionale/Kommunale/Partnerschaften
Strategische Zielrichtungen - Sponsoren
4.2.1. Gründer-/Technologiezentren
ADT - Anerkannte Innovationszentren - Audit
4.2.2. Businessplan-Wettbewerbe
Qualitätsaussagen - Wissensvermittlung - Preisgelder
4.2.3. Business Angels-Netzwerke
Business-Angel-Tag - Beteiligungskapital - BAND - EBAN
4.2.4. Gründerkolleg und -verbünde
Mobilisieren - Training - Coaching - Förderkreis

4.3. Gründerinstitutionen auf dem Campus
Forschungseinrichtungen - HochschulInkubatoren
4.3.1. Exist-Programm
Exist-News - Projektdatenbank - Gründerdatenbank
4.3.2. Exist-Modellregionen
bizeps - Dresden exist - GET UP jetzt GNT - KEIM - PUSH!
4.3.3. Exist-Transfer
BEGIN - BRIDGE - fit-exist - G-DUR - GROW - Gründerflair - KOGGE - Route A66 -
START - SAXEED
4.3.4. Exemplarische Beispiele für Hochschulaktivitäten
Gründercampus Osnabrück - KoNet - small-business-management - Technische
Fachhochschule Berlin - Unitransfer Hannover

4.4. Unternehmerische Initiativen
Eigeninitiativen - Vereine
4.4.1. ACNielsen Deutschland Marktforschung
Verbraucherverhalten - Branchentrends - Nieslencode
4.4.2. GfK Gesellschaft für Konsumforschung
Gruppe - Customer Reserarch - Retail und Technology - Customer Tracking - Media -
Health Care
4.4.3. CyberForum e.V.
TIMES-Branchen - Beraternetzwerk - Workshops

4.5. Private Initiativen
Lose Vereinigungen - Diskussionsforen - Chats
4.5.1. Gründerstammtisch
Zwanglose Treffen - Erfahrensaustausch - Bezugsmanagement
4.5.2. Visitenpartys
Business-Events - Profilwand - Interessensaustausch
4.5.3. Gründerstadt - Internetportal
Literaturtipps - Adressenpool - Projekt-Datenbank - Gründer-Netzwerk - Businessbörse -
Gründerforum
4.5.4. ixpro - Internetportal
Gründungswissen - Artikel-Hitliste - Links - Gründerstories
4.5.5. Existenzgründerforen
yahoo-groups - msn-groups - msn-chat

4.6. Messen
Marktplatz - Wirtschaftsförderer - Unternehmertage
4.6.1. START - die Existenzgründermesse
Anregungen - Wochenendveranstaltung - Franchise
4.6.2. Newcome - die Gründermesse Baden-Württemberg
Informationsvermittlung - ifex - Multiplikatoren
4.6.3. Gründermessen/-tage im Kleinen
Kommunen - Landratsämter - Kammern

5. Aufbau-/Etablierungsphase
Betrieblicher Alltag - Operatives Tagesgeschäft

5.1. Mit Zielsystemen zur Unternehmensstrategie
Forderungen an die Zukunft - Hauptziel - Teilziele - Motivation
5.1.1. Welche Ziele sind relevant?
Signifikante Fragen - anspruchsvolle Lösungen - existenzielle,- persönliche, -
unternehmenspolitische,- innerbetriebliche - Ziele - Gewinn - Rentabilität - Umsatz -
Sicherheit - Unabhängigkeit - Prestige - Arbeitsambiente - Feng Shui
5.1.2. Wie entwickele ich ein Zielsystem?
Subjektiver Kontext - Eindrücke - Annahmen - Erfolgskontrolle - Zielhierarchie -
Meilensteine - Führungsstil
5.1.3. Wie verbessere ich bestehende Ziele?
Kontraproduktivität - Zielqualifizierung - Meine großen Ziele - Zielverbesserungsprozesse

5.2. Operatives Tagesgeschäft - Wertschöpfungspartnerschaften
Aufbauorganisation - Ablauforganisation - Human Capital
5.2.1. Organisatorische Prämissen
Funktions- und Stellenbeschreibungen - Innerbetriebliche Arbeitskreise -
Standortpositionierung - Anreize
5.2.2. Erfolgsindikatoren
Konstruktiver Mix - Ziel-, Zeit- und Teammanagement - Administrative Tätigkeiten - Team- und Organisationsentwicklung
5.2.3. Realisierungspotenzial
Mitarbeiter-Skills - Seminare - Wissensmehrung - Arbeitskreise - Co-Working - Strategische Allianzen - Empfehlungskonzept
5.2.4. Human Capital
Unterforderung - Überqualifizierung - Innovationsbereitschaft - Kreativität - Teamgeist -
Unternehmenskultur - Partnerschaftsgefühl
5.2.5. Betriebsklima
Vorbildfunktion - Mitarbeitergespräche - Vorschlagswesen

6. Kontinuierliche Verbesserungsprozesse - KVP
Unternehmens- und Weiterentwicklung - nachhaltige Verbesserungen

6.1. Unternehmenssteuerung und WIR-Gefühl
Corporate Identity - gelebte Unternehmenskultur - Identifikationsgrad - Prozessbegleiter -
Eigeninitiative

6.2. Beratungsmanagement
Beraterspezialisierung - Know-how
6.2.1. Pre-Rating
Bankenunabhängige Aussage - risikogerechter Zinssatz - Wertsteigerungen -           
Situationsanalyse - Rohertrag - EBITDA
6.2.2. Know-how Transfer
Qualifikation - Wettbewerbsfaktor - Nutzen - Personalentwicklung - Seminar- und
Trainer-Check

6.3. Akquisitionsmanagement
Clienting - Bedürfnisse - Chancen - Der zufriedene Kunde
6.3.1. Marktdurchdringung
Rationale Marketingpolitik - Zielgruppen erweitern - e:Mail-Marketing - Newsletter -
Mitarbeiter motivieren
6.3.2. Feedback-Analyse
Aktive und passive Rückkoppelungen
6.3.3. Clienting
Kundenbindung - After-Sales-Service - Informationsverteiler
6.3.4. Key-Accont-Management
Chefsache - Referenzkunden
6.3.5. Kundenverluste vermeiden
Beziehungsverdrossenheit - Eigeneinschätzung - Betrachtungsweisen - Kundenzufriedenheit

6.4. Liquiditätsmanagement - Debitoren und Finanzierung
Aufbereitung von Buchhaltungsdaten - zeitliche Entwicklung - Iststand
6.4.1. Datenerfassung
Excel-Tabelle - überschaubarer Einstellungsaufwand - Summenbildung -
Unternehmensfortschritt
6.4.2. Wirksamkeit
Einführungszeitraum - Lastenheft
6.4.3. Debitorenfortschreibung
Bezahltzustand - Offene Posten - Ausfallwahrscheinlichkeit
6.4.4. Kreditorenfortschreibung
Bezahltzustand - Skontoabzüge - Offene Posten
6.4.5. Auftragsfortschreibung
Auftragsvorlage - Teillieferungen - Material- und Lohnkosten
6.4.6. Betriebswirtschaftliche Cross-Referenztabellen
Informationskonzentrate - übersichtliche Jahresdarstellung auf einem Blatt -
Kreditorenfixkostenanteile - Kreditorenmaterialanteile - Lageranteile - Lieferanteile - Offene
Teilaufträge

6.5. RISK-Management
Neue Risikodimensionen - Umweltstandards
6.5.1. Sicherung von Forderungsausfällen
Kreditversicherung - Konditionsversicherung
6.5.2. Betriebliche Risiken
Versicherungsprüfung - Mängel abstellen - Betriebshaftpflicht - Produkthaftung -
Herstellerbegriff - Produktbegriff - Verjährung - Bezugsquellen - Freistellungserklärung -
Rückstellmuster CE-Konformität - Produktsicherheitsgesetz - Verbraucherprodukte
6.5.3. Umwelthaftung
Verschuldensunabhaftung - Basisversicherung - Risikoklassen
6.5.4. Was tun - wenn ein Geschäft platzt?
Scheinverhandlungen - Schadensersatz
6.5.5. Risiken im Umgang mit Mitarbeitern
Arbeitnehmerhaftung - gefahrengeneigte Tätigkeit - Betrug - Untreue

7.  Beziehungsmanagement und Netzwerke
          Gemeinsam wachsen und erfolgreich sein

7.1. Öffentliche Partner der Mittelstandsförderung
Pflicht- und freiwillige Mitgliedschaften - Förderprogramme
7.1.1. Kammern
Selbstverwaltungseinrichtung - Berufstandsvertretung
7.1.2. Kommunen
Gewerbepark - Standortqualität - Gewerbeansiedlung
7.1.3. Landesbehörden
Ministerien - Aufgaben - Leitstelle - Landesbanken - Gewerbeförderung
7.1.4. Bundesbehörden
Mittelstandsförderung - Beschäftigungspolitik - BMWI - BKartA - bfai - NfA - Märkte der
Welt - BAFA - BNetzA - BAM - PTB - BGR
7.1.5. Europäische Behörden
Parlament - Rat - Union - Kommission - Wirtschafts- und Sozialausschuss - Ausschuss der
Regionen - Zentralbank - Bürgerbeauftragte - Datenschutzbeauftragte - Gerichtshof -
Rechnungshof - Investitionsbank - Unternehmen-Europa - EK - IRC

7.2. Bundesverbände
Zusammenschlüsse von Partnern - Lobbyarbeit
7.2.1. BVDW - Bundesverband Digitale Wirtschaft
Expertennetzwerk - Digitale Technologien
7.2.2. Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
Qualitätsmaßstäbe - Berufsgrundsätze - CMC
7.2.3. Deutscher Steuerberaterverband (DStV)
Berufsständige Kompetenzen - Schwesterorganisationen
7.2.4. BDS/DGV
Ältester Mittelstandsverband - Infoservice - Der Selbständige
7.2.5. Europaverband der Selbständigen (CEDI)
Bundesverband Deutschland (BVD)
Interessensvertretung - Gewerbe-Report
7.2.6. Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU)
Frauen- und berufsorientiertes Netzwerk - Mentorringprogramm
7.2.7. Verband Deutscher Gründungsinitiativen VDG e.V.
Förderung Benachteiligter - Qualitätssiegel für Beratung

7.3. Unternehmerinitiativen und Netzwerke
Unternehmens- und Gründerübergreifende Organisationen
7.3.1. WJD - Wirtschaftsjunioren Deutschland
Nachwuchs aus Familienunternehmen - Führungskräfte
7.3.2. VDI - Verein der Deutschen Ingenieure
Ingenieure - Techniker - Transfer von Technikwissen
7.3.3. Deutsches Gründerinnen Forum e.V.
Qualitätsstandards in Beratung und Bildung - Modellprojekte

7.4. Club-Iinitiativen
Kontaktpflegesysteme - Online-Portale - Foren
7.4.1. OPEN BC
Kontakte generieren und pflegen - Social Networking
7.4.2. Empfehlungsclubs
Frühstückstreffen - Vorträge - Events
7.4.3. Meetingplus
Konkurrenzfreie Treffs - Empfehlungen
7.4.4. Alumni-Clubs
Absolventen von Hochschulen - Praktikanten

8. Kontrollfragen

9. Index

Buch V

Der fünfte Band der Reihe -
Der Existenzgründerzyklus
"Der sichere Weg zum erfolgreichen Unternehmen"


Werksangaben:
ISBN:
(alt)
978-3-938684-04-7
3-938684-04-6
EAN: 9 783938 684047
E-Book: 978-3-938684-25-2
Bestellnr.: 051028
Seiten: 327
Abbildung: 46
Einzelpreis: EUR 29,-
sFr 45,-
£ 20,-

Weiterführende Details:

Initiativen/Netzwerke (Fragebogen)

Produktkurzbeschreibung

Vorwort

Begleitwort

Klappentext

Autorenvita

Handsigniertes Exemplar

Leseprobe

Online-Shop


Rezensionen:

Presseregeln für Buchrezensionen

Die Zahl der Sterne hat nichts mit der Anzahl der Mitgliedstaaten zu tun. Es gibt zwölf Sterne, weil die Zwölf traditionell das Symbol der Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit ist. Die Flagge bleibt folglich ungeachtet künftiger Erweiterungen der Union unverändert.

Elisabeth Jeggle
Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU Gruppe im Europäischen Parlament


Menschen, die eine Idee haben und dann auch den Mut und die Entschlusskraft aufbringen, diese durch eine Existenzgründung gezielt zu verwirklichen, leisten einen besonders wichtigen Beitrag für den Erfolg einer Volkswirtschaft.

Mit Ihrem Verlagsprogramm der "Blauen Business Reihe" tragen Sie darüber hinaus dazu bei, anderen den Schritt in die Selbständigkeit zu erleichtern.
... Link ... Dokument

Lippe Wissen & Wirtschaft - Ausgabe 08/2016

Die Netzwerke, in jüngster Zeit in der Ausprägung des Social Networkings, sind vielen Existenzgründern längst geläufig. Aber auch der Nutzen etablierter Formen der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung, sei es durch Kammern, Organisationen, Länder, dem Bund, von Verbänden und wirtschaftlichen sowie hochschulischen Einrichtungen, müssen dann nicht außen vor bleiben.

Es ist der bunte Mix der unterschiedlichen Angebote, der im Gründungsratgeber von Jürgen Arnold, langjähriger Berater von Gründungsvorhaben, in unterschiedlichen Branchen aufgezeigt wird und Gründern, die einen Vollerwerb oder ein Antasten in der Nebenberuflichkeit durch Partnerschaften und Netzwerke unterstützen.

Geschäftsideen und Geschäftsmodelle erfolgreich im freien Markt zu etablieren, können durch diesen Band aus der Reihe des erfolgreichen Existenzgründerzyklus, in einer für alle Gründer und auf Migranten verständlichen Sprache, auf über 300 Seiten mit Tabellen, Zeichnungen und Checklisten, gut vermittelt werden. ...Link

ihk magazin

"Die Zahl der denkbaren Partner von einer Gründung ist groß", schreibt der Autor, nennt beispielhafte Behörden, Verbände, Institute und Kommern und fordert auf, "dieses Netzwerk - gleich einer Spinne - nach vollzogener Partnerschaft auszubauen". - Im Buch gibt es teils sehr detaillierte Tipps, die ergänz werden um Gedanken allgemeiner Lebenshilfe. Vorteilhaft ist, dass den Lesern auf den über 310 Seten viele Ansprechpartner vorgestellt werden - darunter etwa das Business Angels Netzwerk, die KfW Mittelstand oder das Gründerportal des Wirtschaftsministeriums. Ohne Frage: Wer bereit ist, sich in Netzwerke einzubringen bzw. diese zu nutzen, findet hier Hilfe. ...Link

 

CAREkonkret

Der Gründer, erfährt wie er im Vorfeld seiner Gründung mit Partnern der Szene Erfahrungen austauschen und sich über Partnerschaften systematisch eingene Netzwerke generieren oder anderen anschließen kann.

Initiativen aus Politik, Wirtschaft und seitens der Hochschulen, Gründerinitiativen und -zentren stellen sich vor und bieten zahlreiche Möglichkeiten für den Leser. Dieser Titel gibt Antworten, Anregungen und Tipps auf viele Fragen und blickt über die Landesgrenzen auf den Europäischen Binnenmarkt. ...Link

 

RKW-Kompetenzzentrum

Mehr Wissen, mehr Kontakte, mehr Chancen und sicheren Erfolg werden durch eine Vielzahl von Unternehmen, Geschäftspartners und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Medien geboten.

Gewinnen Sie die Presse, Institutionen, Geschäftsfreunde, Meinungsbilder, Mulitplikatoren, Vereine, Verbände und weitere Initiativen als Partner für Gründungsvorhaben und das neue Unternehmen. ... Link

 

Lahn-Dill-Wirtschaft

Mit dem Existenzgründerzyklus "Der sichere Weg zum erfolgreichen Unternehmen" platziert er die vierte Generation von Gründerliteratur im Markt und spricht mit den zu behandelnden Themen ganzheitlich Gründungsinitiativen im gesamten EU-Binnenmarkt an. Durch Netzwerke und Partner vor der Gründung und in der späteren Etablierungsphase werden Impulse und Anregungen für die Zukunft gesetzt und die Wertschöpfung der Unternehmen dauerhaft gefestigt. ... Link

 

Sulmtal.de

Mehr Wissen, mehr Kontakte, mehr Chancen und sicheren Erfolg werden durch eine Vielzahl von Unternehmen, Geschäftspartnern und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Medien geboten.

Sie ergänzen Gutes Image, Qualität und Referenzen, als Wegbegleiter in der Umsetzung Ihrer Gründungsidee.

Gewinnen Sie die Presse, Institutionen, Geschäfts-
freunde, Meinungsbilder, Multiplikatoren, Vereine, Verbände und weitere Initiativen als Partner für Ihr Gründungsvorhaben und das neue Unternehmen.
... Link

 

RKW - Bücherdienst

Im fünften Band erfährt der Gründer über Partner-
schaften und Netzwerke. Mehr Wissen, mehr Kontakte, mehr Chancen und sicheren Erfolg werden durch eine Vielzahl von Unternehmen, Geschäfts-
partnern und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Medien geboten. Durch Netzwerke und Partner vor der Gründung und in der späteren Etablierungsphase werden Impulse und Anregungen für die Zukunft gesetzt und die Wertschöpfung Ihres Unternehmens dauerhaft gefestigt. Dieser Titel gibt Antworten, Anregungen und Tipps auf viele Fragen und blickt über die Landesgrenzen hinaus auf den Europäischen Binnenmarkt. ... Link

 

Rationell reinigen - Gebäudedienste

In fünf Bänden beschreibt der Autor Jürgen Arnold in seinem "Existenzgründerzyklus" alles Wissenswerte für Existenzgründer und Existenz- gründerinnen sowie junge Unternehmen.

Im fünften Band des "Existenzgründerzyklus" erfährt der Gründer, wie er im Vorfeld seiner Gründung mit Partnern der Szene Erfahrungen aus- tauschen und sich über Partnerschaften systema- tisch eigene Netzwerke generieren oder anderen anschließen kann. Initiativen aus Politik, Wirtschaft und seitens der Hochschulen, Gründerinitiativen und -zentren stellen sich vor und bieten zahlreiche Möglichkeiten für den Leser. ... Link ... Dokument

 

BDU - Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.

Der fünfte Band des Existenzgründerzyklus "Der sichere Weg zum erfolgreichen Unternehmen" mit dem Titel "Existenzgründung - Netzwerke und Partnerschaften" ist soeben erschienen. Der Gründer erfährt, wie er im Vorfeld seiner Gründung mit Partnern seiner Branche Erfahrungen austauschen kann. Neben der eigenen Person schließen Netzwerke Mitarbeiter und bald auch neue Geschäftspartner mit ein. Namhafte aus Politik, Wirtschaft und seitens der Hochschulen, Gründerinitiative und -zentren stellen sich vor.
... Link

 

Verband deutscher Gründungsinitiativen
(VDG e. V.)

Beratung und Unterstützung benötigt jeder Existenzgründer. Durch Netzwerke und Partner vor der Gründung und in der späteren Etablierungs-
phase werden Impulse und Anregungen für die Zukunft gesetzt und dauerhaft gefestigt. Dies thematisiert der fünfte und letzte Band "Existenz-
gründung - Netzwerke und Partnerschaften" des Existenzgründerzyklus "Der sichere Weg zum erfolgreichen Unternehmen". ... Link

 

Deutsches Gründerinnen Forum e. V.

In Zeiten der Globalisierung sind Netzwerke
von immenser Bedeutung. Gerade für Existenz- gründer/innen bilden sie häufig die Basis für wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftliche Einbindung.

Unter dem Stichwort „Beziehungsmanagement und Netzwerke“ wird auch das Deutsche Gründer- innen Forum e.V. als bundesweites Expertinnen- netzwerk für Gründerinnen vorgestellt. Neben Zielen, bisherigen Erfolgen und abgeschlossenen Projekten werden auch die derzeit laufenden Pro- jekte des DGF - „Qualitätsstandards für ziel- gruppenspezifische Beratungen“ und „Cooperation Competence Center“ (CCC) -  kurz skizziert.

Darüber hinaus werden auch Wege und Methoden vermittelt, wie man sich in bestehende Netzwerke einbinden oder selbst aktiv Partnerschaften gründen und führen kann. ... Link

 

IHK Ulm

Der Ulmer Jürgen Arnold, Gründer und Leiter des UVIS-Verlags, hat im Oktober seinen Existenz- gründerzyklus "Der sichere Weg zum erfolgreichen Unternehmen" mit der Veröffent- lichung des fünften Bandes fertig gestellt.

Im Ranking des bekannten Online- Buchanbieters Amazon sieht die durchschnittliche Kundenbewertung unter dem Schlagwort "Existenzgründung" folgendermaßen aus:
Platz 3: "Existenzgründung - Fakten und Grund- sätzliches, Platz 5: "Existenzgründung - Markteintritt und Wachstum", Platz 10: "Existenz- gründung - Businessplan und Chancen" unter insgesamt 576 Titeln. ... Link

 

IHK Düsseldorf

Der fünfte Band "Existenzgründung - Netzwerke und Partnerschaften" des neuen Existenzgründer- zyklus "Der sichere Weg zum erfolgreichen Unternehmen"zeigt denkbare Partner für junge Unternehmer aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf. Denn mehr Wissen und mehr Kontakte bringen mehr Chancen und helfen so, den Erfolg des Unternehmens zu sichern. ... Link

 

MVB Marketing- und Verlagsservice
- Börsenblatt -

Immer mehr Bundesbürger, die ihren Arbeitsplatz verlieren, spielen mit dem Gedanken, sich selbständig zu machen. Doch auf dem Weg dahin gibt es viele Stolpersteine. Die neue Existenz-
gründungsreihe des UVIS - Verlags hilft dabei, sie aus dem Weg zu räumen. ... Link

 

Weitere Rezensionen von:

Technologie- und Gründerzentrum Hanau

IHK Nürnberg für Mittelfranken

Realis Verlags-GmbH
- Starting up -

IHK Lippe zu Detmold

ZUb Zeitschrift der Unternehmensberatung

VDI/VDE - Innovation und Technik
- Gründerleitfaden -

MFG Baden-Württemberg GmbH
- Ebigo -

finden Sie hier in der separaten Listung

 

Zur Startseite Was ist neu? Zum Feedback Zum Forum e:Mail Copyright - 2005-2015 Jürgen Arnold
UVIS Beratung GmbH - Ulm/Burgrieden