uvislogo6-150x70.gif (1845 Byte) B-BL-EX4 - Begleitwort UVIS - Verlag

 

Uvis Verlag Website   -  Buch-Sortiment    -  BL-Business  -  Finanzierung & Sicherheiten  -    B-BL-EX4 Begleitwort

 

Hans-Günther Diehl - Direktor - KfW Bankengruppe - Leiter - KIIb - Gründer- und Mittelstandsförderung II

Hans-Günther Diehl
Direktor

 

KfW Bankengruppe
Leiter KIIb
Gründer- und Mittelstandsförderung II



Begleitwort

Jeder Existenzgründer ist von seiner Idee überzeugt - die potentiellen Geldgeber aber noch lange nicht. Bei drei von vier Gründern, die Fremdmittel benötigen, bereitet die Finanzierung größere Schwierigkeiten. In vielen Fällen lehnt die Hausbank den Kreditwunsch sogar ab. Damit ist meist auch der Zugang zu günstigen Fördermitteln versperrt.

Dass Gründer häufig mit relativ kleinen Vorhaben an den Start gehen, ändert an dieser Tatsache wenig. Im Gegenteil. Kleinere Gründungsvorhaben machen den Kreditinstituten viel Arbeit, bringen wenig Marge und bedeuten oft ein hohes Risiko. Denn angehende Unternehmer verfügen selten über ausreichendes Eigenkapital und Sicherheiten. Ein ausgefeilter Businessplan könnte in dieser Situation helfen - aber das ist eher noch die Ausnahme.

Je stärker der Druck der Globalisierung auf die Institute wurde, desto weniger sind diese geneigt bzw. in der Lage, solche Risiken in großer Zahl in ihre Bücher zu nehmen. Die Strategie der KfW Mittelstandsbank zielte deshalb von Anfang an darauf ab, die mit der Gründungsfinanzierung verbundenen Risiken für die durchleitenden Hausbanken so gering wie möglich zu halten. Bei den beiden Programmen StartGeld und Mikro-Darlehen ist das in vorbildlicher Weise gelungen - über das Instrument der Haftungsfreistellung wird das Risiko für die Hausbank minimiert. Dadurch konnten vor allem auch die Startbedingungen für zuvor arbeitslose Gründer oder Frauen nach der Familienpause deutlich verbessert werden.

Nicht alle Gründer in Deutschland fangen bei Null an, immer häufiger starten junge Menschen mit dem Kauf eines etablierten Unternehmens in die Selbständigkeit. Nicht alle starten allein, sondern gehen - insbesondere bei größeren Vorhaben - im Team an den Start. So unterschiedlich die Startposition ist, so unterschiedlich sind auch die Finanzierungsbedürfnisse. Mit dem Unternehmerkredit verfügt die KfW Mittelstandsbank über eine Art Universalkredit für Investitionen und Betriebsmittel, mit dem sich selbst größere Vorhaben stemmen lassen.

Auch in der Wachstumsphase benötigen junge Unternehmen Kapital. Jetzt ist es besonders wichtig, die Eigenkapitalbasis auszubauen - und damit seine Chancen auf weitere Fremdmittel zu verbessern. Ein wichtiger Hebel sind so genannter Mezzanin-Finanzierungen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Unternehmerkapital der KfW Mittelstandsbank, das die Elemente des klassischen Kredits mit eigenkapitalähnlichen Mitteln (Nachrangdarlehen) kombiniert. Der besondere Charme dieser Finanzierungsart für Familienbetriebe: Der Unternehmer bleibt "Herr im Haus".

Ganz anders klassische Beteiligungen, die in der Regel mit der Überlassung einer Mitsprache verbunden sind. Das sollte aber gerade Betriebe mit hoher Wachstumsdynamik nicht daran hindern, ihre Finanzierung auf eine breitere Basis zu stellen - was andere Abhängigkeiten vermindert. Auch wenn es darum geht, Gründern und kleineren Unternehmen besseren Zugang zu Beteiligungsfinanzierungen zu ermöglichen, richtet sich der Blick auf die KfW Mittelstandsbank. Mit dem ERP-Startfonds, dem High-Tech-Gründerfonds und dem verbesserten Angebot im ERP-Innovationsprogramm wurden im Vorjahr nachhaltige Schritte zur Steigerung der Innovationstätigkeit in Deutschland eingeleitet.

Mit dem Existenzgründungszyklus und speziell mit dem vierten Band "Existenzgründung - Finanzierung und Sicherheiten" wird sowohl dem Existenzgründer als auch dem bestehenden Unternehmer ein guter Überblick über vorhandene Finanzierungsformen und dem Umgang mit möglichen Finanzierungspartnern gegeben.

Die Eigenkapitalquote ist ein wichtiger Bonitätsindikator. Aus diesem Grund sollten alle Unternehmen und Selbständige danach streben ihre Eigenkapitalausstattung zu erhöhen und damit die Finanzstrukturen ihres Unternehmens und den Zugang zu Krediten wieder zu verbessern. Auch hier gibt das Werk einen guten Überblick; insb. über Mezzanine - Finanzierungsformen.

Für die Umsetzung ihrer Vorhaben und den Ausbau Ihres Unternehmens wünsche ich Ihnen viel Erfolg!

 

Hans-Günther Diehl
Direktor

KfW Bankengruppe
Leiter KIIb
Gründer- und Mittelstandsförderung II

.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Zur Startseite Was ist neu? Zum Feedback Zum Forum e:Mail Copyright - 2005-2013 Jürgen Arnold
UVIS Beratung GmbH - Ulm/Burgrieden